Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
 
Link verschicken   Drucken
 

NATIONALE KLIMASCHUTZINITIATIVE

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

Projekt Nachhaltige Mobilität
Radabstellanlagen – Installation von überdachten Radabstellanlagen an den 3 Schulstandorten der Stadt Bad Belzig

 

Die Stadt Bad Belzig hat als Kur- und Kreisstadt verschiedene Konzepte zur weiteren Entwicklung der Stadt entwickelt und aufgestellt. So wurde 2011 das „Leitbild Bad Belzig 2030“ und 2012 das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept“ beschlossen. Neben diversen anderen Zielsetzungen sind hier auch in jedem Fall auch Betrachtungen zur Entwicklung des Verkehrs und natürlich auch des Radverkehrs gemacht worden. Auf diese Konzepte aufbauend wurde 2014 der „Integrierte Verkehrsentwicklungs- und Lärmaktionsplan Bad Belzig“ erstellt.

 

Die Stadt Bad Belzig verfolgt das ehrgeizige Ziel, eine Änderung des individuellen Mobilitätsverhaltens seiner Bewohnerinnen und Bewohner zu ermöglichen. Dabei kommt dem Kinder- und Schulverkehrsaufkommens eine stärkere Bedeutung zu. Bereits im Kindesalter wird das spätere Mobilitätsverhalten geprägt.

 

Beispielhaft sei hier die Erweiterung des Stellplatzangebots am Bahnhof Bad Belzig von ursprünglich ca. 40 auf jetzt 94 Stück innerhalb der Sanierung des Bahnhofumfeldes 2012-2014 genannt. Außerdem sind im Stadtgebiet 12 Fahrradboxen installiert worden und auch bei den laufenden Straßensanierungen im innerstädtischen Bereich, finden die Bedürfnisse der Radfahrer durch ein Neuangebot von verschiedenen Abstellmöglichkeiten Berücksichtigung. Doch nicht nur der „ruhende“ Radverkehr konnte jüngst gefördert werden. In den Jahren 2010-2012 ist es gelungen, einen kombinierten Geh- und Radweg entlang der viel befahrenen Brücker Landstraße zu errichten und somit einen wichtigen Beitrag zum sicheren Radverkehr zu leisten.

 

Als weiteren wichtigen Schritt stattet die Stadt Bad Belzig als Trägerin die beiden Grundschulen in Bad Belzig und im Ortsteil Dippmannsdorf sowie die Oberschule mit überdachten Fahrradabstellanlagen aus. Damit soll die individuelle Mobilität der Schüler und auch der Lehrer gesteigert und ein Anreiz zur vermehrten Nutzung des Rades als Alternative geschaffen werden. Dank der freundlichen Unterstützung des Bundesumweltministeriums und deren 40 %igen finanziellen Beteiligung über die Nationale Klimaschutzinitiative werden mit einem Gesamtaufwand von rund 110.000 € an den drei Standorten 165 neueAbstellplätze geschaffen.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Projektträger Jülich Forschungszentrum Jülich
Veranstaltungen