Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Förderpreis Bad Belzig 2019

Förderpreis 2019

Die Idee zum Förderpreis Bad Belzig wurde im Jahre 2010 im Rathaus geboren und wird nun bereits zum zehnten Mal realisiert.

Der Preis richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, Institutionen und Vereine, die mit Ideen, Konzepten oder Vorhaben den Bekanntheitsgrad der Stadt nachhaltig gesteigert haben oder auch das Kurwesen, den Tourismus und die gesamtwirtschaftliche Entwicklung von Bad Belzig positiv beeinflusst haben.

Die Stadt hat dafür im Haushalt auch in diesem Jahr ein Preisgeld eingestellt, welches natürlich der Unterstützung und Weiterführung des ausgezeichneten gesellschaftlichen Engagements des Preisträgers dienen soll. Die Höhe der Förderpreisgelder beträgt insgesamt 2.000 €.

In diesem Jahr hat sich die Jury dazu entschlossen, den Förderpreis unter drei Kandidaten aufzuteilen. Der Erstplatzierte erhält für sein Engagement 1000 €, der Zweitplatzierte 600 € und der Drittplatzierte erhält 400 €.

Zum Verfahren:

Bis Ende Oktober des vergangenen Jahres waren die Bürgerinnen und Bürger der Kur- und Kreisstadt aufgerufen, jeweils einen Vorschlag für geeignete Kandidaten im Sinne des Förderpreises zu machen und an die Stadtverwaltung Bad Belzig einzureichen. Dazu musste das Formblatt für die Richtlinie über die Vergabe des Förderpreises verwendet werden. Insgesamt wurden elf Kandidaten vorgeschlagen. Da ein Vorschlag nicht auf dem Formblatt erfolgte, konnte dieser nicht berücksichtigt werden.

Noch im November 2019 trat dann eine Jury aus dem Kreis der Stadtverordneten unter der Leitung von Bürgermeister Roland Leisegang in Aktion, die aus der Kandidatengruppe nach langer und umfassender Abwägung die Preisträger 2019 ermittelte.

Nun zum weiteren Ablauf:

Ich werde jetzt die einzelnen Kandidaten kurz vorstellen. Nach der Vorstellung aller 10 Kandidaten bitte ich diese dann mit jeweils einem Vertreter nach vorne zu kommen. Sie erhalten dann jeder eine Urkunde zur Würdigung ihres Engagements von Bürgermeister Roland Leisegang und dem Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Ingo Kampf überreicht.

Daran anschließend werde ich dann die diesjährigen Preisträger des Förderpreises der Stadt Bad Belzig vorstellen und bekannt geben.

Zuerst aber präsentiere ich Ihnen nun die diesjährigen 10 Kandidaten:

Kandidaten 2019

Belziger Forum e.V.

Die Ausstellung „Jüdisches Leben in der Region Belzig 1933 bis 1945“ ist ein Erfolgsmodell. Nachdem sie im August/September 2018 in der Bad Belziger Marienkirche zu sehen war, konnte sie inzwischen in Brandenburg a.d.H. und in Brück präsentiert werden. In diesem Jahr wird sie im Potsdamer Landtag und Berlin gezeigt. Sie berührte und berührt die Bürgerinnen und Bürger sehr tief, schafft Identität, Bewusstsein und Verantwortungsgefühl.

Rene Hackbart

Das Bahnhofsbistro ist seit vielen Jahren eine kulinarische und informative Bereicherung für alle Pendler und Gäste aus Nah und Fern. Erschwingliche Preise, freundlicher Service und unermüdlicher Einsatz von Herrn Hackbart machen es zu einem wichtigen Anlaufpunkt nicht nur für die Bad Belziger.

SchenkRaum, für das SchenkRaum-Team Frau Katja Hintze

Seit nunmehr 5 Jahren im Ortsteil Borne beheimatet, ist der SchenkRaum einzigartig in Brandenburg. Ein Team von 10 Ehrenamtlichen bringt ein großes Stück mehr Menschlichkeit und Miteinander in unsere sonst so materialistisch geprägte Welt.

Trollberg – Werkraum Vielfalt des AWO Bezirksverbandes

Hier treffen sich Menschen, die vielschichtiger nicht sein können. Kinder, Jugendliche, Rollifahrer, Rentner und Berufstätige begegnen sich in der Kreativwerkstatt. Die Nationalität spielt keine Rolle. Gefördert wird das Projekt von der Aktion Mensch.

Förderverein Bonte-Friedheim-Lochow e.V.

Der Verein hat sich in den letzten Jahren um die dringende und umfassende Restaurierung der Bricciuskirche verdient gemacht. Hier finden inzwischen verschiedene kulturelle, musikalische und sakrale Veranstaltungen statt, die die Kirche über die Stadtgrenzen hinaus bekannt machen.

Gruppe Keimzeit

Die Gruppe Keimzeit ist seit über 30 Jahren mit ihren eigenen Liedern und Songs erfolgreich. Sie spielen Konzerte im In- und Ausland und sind damit Botschafter unserer Stadt. Sie unterstützen viele soziale Projekte und auch Selbsthilfegruppen.

Urs Bastian Kunz

Mit seiner Chocolaterie zieht Herr Kunz diverse Kundschaft aus Nah und Fern an und hat einen Ort des Zusammenkommens und Wohlfühlens, einen Raum des Austausches und Genusses erschaffen.

Dieter Zimmermann vom Feuerwehrverein Dippmannsdorf e.V.

Die Nachwuchsgewinnung für die Pflichtaufgabe des Brandschutzes zählt zu den schwierigsten Herausforderungen für die Freiwilligen Feuerwehren. Herr Zimmermann hat in unzähligen Stunden Eigenleistung einen kindgerechten Löschanhänger für den Feuerwehrnachwuchs in Dippmannsdorf gebaut. Er ist dem Löschfahrzeug der Einsatzabteilung nachempfunden und wird bei der Ausbildung der Kinder- und Jugendfeuerwehr eingesetzt.

Tierfreunde Fläming e.V.

Der Verein wurde 2007 gegründet. Ziel des Vereins ist die Verbesserung der Lebensbedingungen freilebender Katzen sowie die Pflege und Vermittlung von Katzenwelpen, die aus unkontrollierter Vermehrung stammen. Die Vereinsmitglieder kümmern sich um die Kastration freilebender Katzen ohne Besitzer und Einrichtung von Futterstellen, um auch den Gesundheitszustand dieser Katzen sowie Neuzugänge kontrollieren zu können.

 

Schulförderverein der Geschwister-Scholl-Grundschule Bad Belzig e.V.

In Zusammenarbeit von Schule, Hort und Eltern werden musische, künstlerische, sportliche und geistige Talente der Kinder herausgearbeitet, gefördert und unterstützt. Lehr- und Lernmittel werden angeschafft, Feste organisiert und der Schulhof mitgestaltet. Diverse Arbeitsgemeinschaften werden außerhalb der Ganztagsschule angeboten.

Ich bitte nun jeweils einen Vertreter nach vorn.

Ich bitte Herrn Bürgermeister Leisegang und Herrn Stadtverordnetenvorsteher Kampf die Urkunden und Blumen zu überreichen.

 

Die Jury hat drei Kandidaten in die enge Auswahl genommen.

Kandidat 1:
„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“
Lt. Wikipedia ist Vergangenheitsbewältigung ein Schlüsselbegriff in der öffentlichen Diskussion des Umgangs mit der Vergangenheit im Deutschland des 20. Jahrhunderts. Er hat individuelle und kollektive Bedeutung. Bewältigt werden müssen Negatives, Verdrängtes und Belastendes, seelische Verletzungen und Schuldgefühle.
Die Gruppe jüdisches Leben vom Belziger Forum e.V. um Wolf Thieme und Benjamin Stamer hat sich dieser Aufgabe gestellt. Die Beschäftigung mit Antisemitismus ist keine Selbstverständlichkeit im ländlichen Raum. Sie hebt sich auch vom Kampf gegen Rechtsextremismus ab.
Die Ausstellung „Jüdisches Leben in Bad Belzig und Umgebung“ hat unsere Stadt, weit über die Grenzen unserer Region hinaus, bekannt gemacht. Bad Belzig eine Stadt, die offen mit ihrer Vergangenheit umgeht und wo das Schicksal der jüdischen Bürger in der NS-Zeit aufgearbeitet wird.

Kandidat 2
„Es sind nicht die ganz großen Freuden, die am meisten zählen. Es kommt darauf an, aus den kleinen viel zu machen.“
Er ist eine wichtige Eingangspforte zu unserer Kurstadt.
Der Bahnhof Bad Belzig ging 1879 mit der Eröffnung der Bahnstrecke Berlin–Blankenheim, einer Teilstrecke der Kanonenbahn, in Betrieb. Seit 1904 wurde er außerdem von der Brandenburgischen Städtebahn bedient, welche jedoch seit 2003 weitgehend ohne Verkehr und teilweise stillgelegt ist. Das Empfangsgebäude der Hauptbahn stammt aus der Eröffnungszeit des Bahnhofs und steht ebenso unter Denkmalschutz wie das Stationsgebäude der Städtebahn und eine Reihe von weiteren Bauten im Bahnhofsbereich.
Seit 2012 trägt er den Namen Fläming-Bahnhof. René Hackbart und sein Team versorgen nicht nur Zugreisende mit Leckereien. Belegte Brötchen, selbst gebackener Kuchen und ein warmes Tagesgericht, egal, es schmeckt! Hausgeschlachtete Wurstprodukte im Glas und weitere regionale Spezialitäten gibt es auch zum Mitnehmen im Shopbereich. Und die Gäste unserer Kurstadt bekommen dazu noch so manchen Tipp für die Freizeitgestaltung.

 

Kandidat 3
„Ein ganz klein wenig Süßes kann viel Bitteres verschwinden machen.“
Ein Berliner in Bad Belzig. Schokolade ist sein Leben. Große Tafeln, kleine Tafeln, süß oder salzig und jetzt auch mit Whiskey, für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Urs Bastian Kunz hat schon viel in seinem Leben erlebt. Er hat eine Ausbildung zum Schauspieler gemacht, Jura studiert und als Chef-Steward bei einer großen Fluggesellschaft gearbeitet, bevor er im Juli 2018 die Chocolaterie auf der Burg Eisenhardt von Frau Schäfer übernahm. Das Kochen und Backen hat er von seiner Mutter gelernt und seitdem perfektioniert. Gäste und Einwohner von Bad Belzig kehren gern in das kleine Cafe ein und genießen die Atmosphäre. Durch eine Glasscheibe von Café und Laden abgetrennt, kann man bei der Herstellung der Schokolade zuschauen. Wer auf der Suche nach einem originellen Geschenk ist, der wird in der Chocolaterie sicherlich fündig. Und wenn nicht, dann lohnt eine Anfrage beim Schokoladenmeister nach einem ganz individuellen Produkt.

 

Platz 3 geht an: René Hackbart

Platz 2 geht an: Belziger Forum e.V. Gruppe jüdisches leben

Der Förderpreis Bad Belzig 2019 geht an: Urs Bastian Kunz

Online-Terminbuchung

für das Bürgerbüro

Terminland.de - Termin jetzt online buchen

Nachrichten
Veranstaltungen