Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
 
RSS-Feed   Link verschicken   Drucken
 

Radio Courage Camp zur Friedlichen Revolution 1989

Schüler verarbeiten friedliche Revolution Projekt-Wochenende im Seminarhof Reetz Reetz. Erinnerungen an die friedliche Revolution von 1989 in der DDR stehen im Mittelpunkt eines Workshops, den Schüler des Fläming-Gymnasiums sowie der Gesamtschule Treuenbrietzen jetzt am zweiten August-Wochenende im Seminarzentrum „Sensthof“ in Reetz absolvieren. Das Treffen dient der Fortsetzung der Arbeit am gemeinsamen Schulprojekt „Radio Courage“. In diesem Rahmen ergründen zwölf Jugendliche aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark, was es im Zuge der Revolution und dem damit beginnenden ostdeutschen Transformationsprozess bedeutete, couragiert zu handeln. „Ihre Recherche-Ergebnisse bereiten sie als Audiobeiträge auf, um sie später über den Youtube-Kanal von Radio Courage veröffentlichen zu können“, erklärt Sven Gatter. Er hatte das Radio-Projekt einst im Jahr 2016 gemeinsam mit seinem Kollegen Benjamin Mache ins Leben gerufen. Seither setzen sie es für demokratiebildende
und medienpädagogische Lernformate ein. Inzwischen sind bereits 21 Episoden produziert worden und im Internet für jedermann jederzeit abrufbar.


In Reetz wollen die Schüler den politischen Umbruch und die
beginnende Demokratisierung in Potsdam-Mittelmark ergründen.
Der Prozess soll gewürdigt werden „als ein bis dahin nicht
gekannter Akt couragierten Handelns“, erklärt Gatter.
Geplant sind dazu Interviews mit sechs Zeitzeugen der Region,
um den Ereignissen von 1989 und den subjektiv ahrgenommenen
Stimmungen des gesellschaftlichen Umbruchs nachzuspüren.
Im Mittelpunkt stehen soll das Engagement an Runden Tischen sowie in neu gegründeten kommunalpolitischen Initiativen
und Parteien. Aus den Interviews produzieren die Schüler Audiobeiträge, die dann auf dem Youtube-Kanal von Radio Courage präsentiert werden.

 

Thomas Wachs - Märkische Allgemeine Zeitung