Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
 
Link verschicken   Drucken
 

Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses aus dem Bundeszentralregister


Allgemeine Informationen

 

Antrag auf Erteilung eines

  • persönlichen Führungszeugnisses
  • behördlichen Führungszeugnisses
  • erweiterten Führungszeugnisses
  • europäischen Führungszeugnisses

aus dem Bundeszentralregister

 

Jeder Person, die Ihren Haupt- oder Nebenwohnsitz in Bad Belzig und das 14. Lebensjahr vollendet hat, wird gemäß § 30 BZRG auf Antrag ein Führungszeugnis über den sie betreffenden Inhalt des Registers erteilt. Dieses kann für eigene Zwecke (Privatführungszeugnis) oder zur Vorlage einer deutschen Behörde erteilt werden.

 

Welche Art von Führungszeugnis Sie benötigen, teilt Ihnen derjenige mit, der das Führungszeugnis von Ihnen verlangt.

 

Das Führungszeugnis ist durch die betroffene Person persönlich unter Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses bei der örtlichen Meldebehörde zu beantragen.

Mit dem elektronischen Personalausweis kann die Antragstellung auch Online direkt beim Bundesamt für Justiz erfolgen.

 

Personen, die von der Meldepflicht befreit oder ohne festen Wohnsitz sind, können ihren Führungszeugnisantrag bei der Meldebehörde stellen, in deren Bezirk sie sich gewöhnlich aufhalten.

Für Minderjährige können auch deren gesetzlichen Vertreter den Antrag stellen.

Die gesetzlichen Vertreter sind normalerweise die Eltern.

 

Das Führungszeugnis wird durch das Bundesamt für Justiz ausgestellt.

Ein Privatführungszeugnis übersendet das Bundesamt für Justiz nur an die antragstellende Person.

Ein Führungszeugnis zur Vorlage bei der deutschen Behörde wird der betreffenden Behörde durch das Bundesamt für Justiz unmittelbar übersandt.

 

Bei der Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a Abs. 2 Bundeszentralregistergesetz (BZRG) ist dem Antrag eine schriftliche Aufforderung beizulegen, in der die Person, die das erweiterte Führungszeugnis vom Antragsteller verlangt, bestätigt, dass die Voraussetzungen für die Erteilung vorliegen.

 

Ein Antrag auf ein erweitertes Führungszeugnis wird erteilt, wenn diese benötigt wird für

  • die persönliche Eignung nach § 72 Achten Buches Sozialgesetzbuch
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • eine sonstige berufliche oder ehrenamtliche Beaufsichtigung, Beauftragung
  • Erziehung oder Ausbildung Minderjähriger oder
  • eine Tätigkeit, die geeignet ist, Kontakt zu Minderjährigen aufzunehmen benötigt wird

 

Angehörige anderer EU- Staaten erhalten ein europäisches Führungszeugnis.

Europäische Führungszeugnisse erhalten auch Strafregister- Einträge aus Ihrem Heimatland.


Rechtsgrundlagen

§30 - §30c Bundeszentralregistergesetz (BZRG)


Notwendige Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass des Antragstellers
  • Für ein behördliches Führungszeugnis:
    • Name und Anschrift der Behörde, für die das Führungszeugnis bestimmt ist
  • Für ein erweitertes Führungszeugnis:
    • Schriftliche Aufforderung einer berechtigten Stelle

Kosten

  • Bei der Antragstellung ist eine Gebühr in Höhe von 13,00 € zu entrichten.

 

Zahlungsart:

  • Barzahlung
  • EC Kartenzahlung

Ansprechpartner

Bürgerbüro
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
E-Mail

Frau Jehserick
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94299
E-Mail

Frau Schäfer
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94499
E-Mail

Frau Hübner
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94299
E-Mail

Herr Trzewik
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94499
E-Mail


Formulare

Anmerkung: Je nach Software auf Ihrem Computer kann es zu Problemen bei der Anzeige, beim Ausfüllen bzw. beim Ausdrucken von PDF-Dokumenten kommen. In diesem Fall speichern Sie bitte die Datei direkt auf Ihrem Computer ab (z.B. auf dem Desktop) und öffnen diese anschließend mit der aktuellen Version von Adobe Acrobat Reader (kostenfreie Software zur Anzeige von PDF-Dokumenten) oder eines der hier gelisteten Programme (Liste unvollständig).