Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
 
Link verschicken   Drucken
 

Beantragung eines Reisepasses (ePass)/ vorläufiger Reisepass


Allgemeine Informationen

Deutsche Staatsangehörige, die über eine Grenze der Bundesrepublik aus- oder einreisen sind verpflichtet, einen gültigen Reisepass mitzuführen. Für Grenzüberschreitungen innerhalb des Bereichs der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wird der Personalausweis oder vorläufige Personalausweis als Reisedokument anerkannt, wenn der Aufenthalt nicht länger als drei Monate dauert.

 

Jeder Zielstaat bestimmt, welche Reisedokumente durch ihn anerkannt werden.

 

Über die Einreisebestimmungen haben sich die Antragsteller selbst bzw. über den Reisveranstalter, bei der Vertretung des Reiselandes oder beim Auswärtigen Amt ausreichend zu informieren.

In der Regel darf jeder nur einen Reisepass besitzen.

 

In begründeten Ausnahmefällen kann man zwei Reisepässe besitzen, wovon der zweite Reisepass jedoch nur 6 Jahre gültig ist.

 

Ein Zweitpass wird ausgestellt für:

  • Personen die beruflich viel ins Ausland reisen und deren Pass häufig für längere Zeit zur Visaerteilung bei der Botschaft des Ziellandes abgegeben werden muss
  • Reisende in einen bestimmten Staat, wenn im Reisepass bereits Sichtvermerke (Visa) eines anderen Staates enthalten sind, die die Einreise unmöglich machen (z.B. Reise nach Israel, wenn bereits ein Sichtvermerk arabischer Länder im Pass enthalten sind)

 

Der Reisepass bleibt Eigentum der BRD.

Ein Reisepass kann in begründeten Fällen versagt werden.

 

Die Verlängerung eines Reisepasses ist nicht möglich!

Es kann nur ein neues Dokument ausgestellt werden.

 

Mit einem Reisepass kann man sich legitimieren, ggf. unter Beibringung einer Aufenthaltsbescheinigung.

 

Für die Beantragung eines Reisepasses für Kinder und Jugendliche vor dem vollendeten 18. Lebensjahr erfolgt diese in Anwesenheit eines oder beider Elternteile bzw. Sorgeberechtigter sowie des Kindes, für das der Pass ausgestellt werden soll.

Gegebenenfalls muss die schriftliche Zustimmung des nicht anwesenden Elternteils bzw. Sorgeberechtigten vorgelegt werden.

 

Bei jedem Reisepassantrag werden zwei Fingerabdrücke des Antragstellers gescannt, auf hinreichende Qualität geprüft und an die Bundesdruckerei übermittelt.

Reisepässe für Kinder werden bis zum 6. Lebensjahr ohne Fingerabdrücke ausgestellt.

 

Wurde ein Reisepass gestohlen oder verloren, muss es bei der Meldebehörde angezeigt werden.  

Das Wiederauffinden des Reispasses ist ebenfalls bei der Meldebehörde anzuzeigen.

 

Die durchschnittliche Herstellungszeit des Passes vom Antrag bis zur Abholung liegt bei ca. 5-6 Wochen.

Die durchschnittliche Herstellungszeit des Expresses-Reisepasses vom Antrag bis zur Abholung liegt bei ca. 5 Tagen.

 

Wenn bis zum Reiseantritt weniger als 3 Werktage bleiben, kann ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden. Der vorläufige Reisepass besitzt maximal 1Jahr Gültigkeit.

 

Der Reisepass steht Ihnen, nach Herstellung durch die Bundesdruckerei, zur Abholung im Bürgerbüro bereit.

Der Reisepass ist grundsätzlich persönlich abzuholen.

Ist eine persönliche Abholung nicht möglich, kann der Antragsteller eine andere Person zur Abholung bevollmächtigen. Dafür ist eine schriftliche Vollmacht erforderlich.

 

Für Jugendliche unter 18 Jahren ist der Reisepass grundsätzlich persönlich von einem Sorgeberechtigten abzuholen bei dem der Jugendliche seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

 

Voraussetzungen:

  • Hauptwohnsitz in der Stadt Belzig
  • Deutsche Staatsangehörigkeit

Rechtsgrundlagen

§1 Paßgesetz (PaßG)

 

§5 Paßgesetz (PaßG)

 

§6 Paßgesetz (PaßG)

 

§15 Verordnung zur Durchführung des Passgesetzes (PassV)

 

 

 

 


Notwendige Unterlagen

 

Notwendige Unterlagen zur Beantragung:

  • persönliches erscheinen
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild (35 x 45mm)
  • Geburtsurkunde oder
  • soweit vorhanden der Kinderausweis, Personalausweis oder Reisepass
  • ggf. Diebstahlsanzeige der Polizei
  • eigenhändige Unterschrift auf dem Antrag (sofern persönlich möglich)
  • bei Minderjährigen die Einverständniserklärung aller Sorgeberechtigten
  • ggf. Sorgerechtserklärung / Nachweis des alleinigen Sorgerechts
  • ggf. Nachweis über die Notwendigkeit eines zweiten Reisepasses z.B. Bescheinigung des Arbeitgebers über die häufigen Auslandsreisen oder Reisbestätigung
  • ggf. Reiseunterlagen für Beantragung vorläufiger Reisepass

(als Nachweis, dass die Zeit nicht für einen Expresspass reicht)

 

Unterlagen zur Abholung:

  • alter Reisepass/ Kinderreispass
  • ggf. schriftliche Vollmacht des Antragstellers
  • ggf. Personalausweis/ Reisepass des Bevollmächtigten

Kosten

  • 37,50 Euro Reisepass bis zum vollendeten 24. Lebensjahr
  • 60,00 Euro nach dem vollendeten 24. Lebensjahr
  • 69,50 Euro Express-Reisepass bis zum 24. Vollendeten Lebensjahr
  • 92,00 Euro Express- Reisepass nach dem vollendeten 24. Lebensjahr
  • 22,00 Euro zusätzlich bei Reisepass für Vielreisende (48 Seiten)
  • 26,00 Euro vorläufiger Reisepass

 

Zahlungsart:

  • Barzahlung
  • EC Kartenzahlung

 


Ansprechpartner

Bürgerbüro
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
E-Mail

Frau Jehserick
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94299
E-Mail

Frau Schäfer
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94499
E-Mail

Frau Hübner
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94299
E-Mail

Herr Trzewik
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94499
E-Mail


Formulare

Anmerkung: Je nach Software auf Ihrem Computer kann es zu Problemen bei der Anzeige, beim Ausfüllen bzw. beim Ausdrucken von PDF-Dokumenten kommen. In diesem Fall speichern Sie bitte die Datei direkt auf Ihrem Computer ab (z.B. auf dem Desktop) und öffnen diese anschließend mit der aktuellen Version von Adobe Acrobat Reader (kostenfreie Software zur Anzeige von PDF-Dokumenten) oder eines der hier gelisteten Programme (Liste unvollständig).