Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
 
Link verschicken   Drucken
 

Antrag auf einen Wohnberechtigungsschein


Allgemeine Informationen

 

Der Wohnberechtigungsschein, abgekürzt WBS, ist eine amtliche Bescheinigung in Deutschland, mit deren Hilfe ein Mieter nachweisen kann, dass er berechtigt ist, eine mit öffentlichem Mitteln geförderte Wohnung (Sozialwohnung) zu beziehen.

Er wird auf Grundlage von § 5 Wohnungsbindungsgesetz (WoBindG) in Verbindung mit § 27Abs.3 bis 5 Wohnraumförderungsgesetz (WoFG) ausgestellt.

 

Für den Bezug einer öffentlich geförderten Wohnung ist der Besitz eines Wohnberechtigungsscheins unerlässlich.

 

Die Entscheidung zu Anträgen auf Erteilung einer Wohnberechtigungsbescheinigung (WBS) erfolgt auf Grundlage der gesetzlichen Einkommensgrenzen und unter Berücksichtigung des Jahresbruttoeinkommens aller mitziehenden familien- bzw. haushaltsangehörigen Personen.

 

Berücksichtigt werden alle steuerpflichtigen Einkünfte § 21 Abs. 1 (WoFG) der letzten 12 Monate. Maßgeblich sind die Einkünfte zum Zeitpunkt der Antragstellung.

Zum Einkommen zählt nicht das gesetzliche Kindergeld oder Wohngeld.

 

Je nach Einkunftsart können nun die unterschiedlichsten Werbungskosten abgesetzt werden.

Ein Arbeitnehmer kann z.B. den Werbungskostenpauschbetrag von 1.000 Euro absetzen. Von der so ermittelten Zwischensumme können jeweils bis zu 10% abgezogen werden, wenn

  • Steuern vom Einkommen
  • Pflichtbeiträge zur Krankenversicherung- und Pflegeversicherung
  • Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung entrichtet werden, also maximal 30%

 

Ferner dürfen Aufwendungen zur Erfüllung gesetzlicher Unterhaltsverpflichtungen abgezogen werden.

Gegebenenfalls sind weiter Freibeträge abzusetzen:

  • für Alleinerziehende, die einer Erwerbstätigkeit oder Ausbildung (nicht nur kurzfristig am Tag) nachgehen, 600 Euro für jedes Kind unter 12 Jahren,
  • für ein Kind das Einkommen hat und das 16., aber noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat, bis zu 600 Euro
  • für die im Sinne des § 14 SGB XI häuslich pflegebedürftige Schwerbehinderte bei einem Grad der Behinderung unter 80 % 2.100 Euro,ab 80 % 4.500 Euro
  • für junge Eheleute innerhalb von fünf Kalenderjahren nach dem Jahr der Eheschließung, wobei keiner von beiden das 40.Lebensjahr vollendet haben darf, 4.000 Euro

 

Einkommensgrenzen für Sozialwohnungen nach § 9 Abs. 2 WoFG:

  • für einen Einpersonenhaushalt: 12.000,00 €
  • für einen Zweipersonenhaushalt: 18.000,00 €
  • zuzüglich für jede weitere zum Haushalt rechnende Person: 4.100,00 €
  • gehören zum Haushalt Kinder im Sinne des § 32 Abs. 1-5
  • Einkommenssteuergesetz, erhöht sich die Einkommensgrenze
  • für jedes Kind um weitere: 500,00 €.

 

maßgebliche Wohnungsgrößen:

  • für einen Einpersonenhaushalt: 2 Zimmer oder 50,00 m²
  • für einen Zweipersonenhaushalt: 2 Zimmer oder 65,00 m²
  • für einen Dreipersonenhaushalt: 3 Zimmer oder 80,00 m²
  • für einen Vierpersonenhaushalt: 4 Zimmer oder 90,00 m²

 

Für jeden weiteren Haushaltsangehörigen erhöht sich die Wohnfläche um 10,00 m² oder einen Wohnraum.

 

Der WBS gilt 1 Jahr für das gesamte Land Brandenburg. Haben andere Bundesländer die gleichen Bezugsvoraussetzungen (Einkommensgrenzen, maßgebliche Wohnungsgröße usw.), ist der WBS auch in diesen Ländern gültig.

 

Antragsberechtigt sind Wohnungssuchende, die rechtlich und tatsächlich in der Lage sind, für sich und ihre Haushaltsangehörigen auf längere Dauer einen Wohnsitz als Mittelpunkt der Lebensbeziehungen zu begründen und dabei einen selbstständigen Haushalt zu führen. Es müssen alle mitziehenden Personen angegeben werden.

 

Der Antrag muss eigenhändig vom Antragsteller unterschrieben sein.


Rechtsgrundlagen

 

 

 

 

 

 


Notwendige Unterlagen

- unterschriebene Antragsformular

- Einkommensnachweise der letzten 12 Monate

- Bewilligungsbescheid der Agentur für Arbeit oder Sozialamt

- BAFöG-Bescheid/ Studienbescheinigung

- letzter Rentenbescheid

- Erziehungsgeldnachweis

 

Für Selbstständige sind folgende Unterlagen notwendig:

- Nachweis vom Steuerberater oder letzter Steuerbescheid

- Versicherungspolicen (Kranken- /Renten- oder Lebensversicherung)

 

Nachweise über Besondertheiten:

- Mutterpass

- Eheurkunde (wenn die Ehe nicht länger als 5 Jahre besteht und keiner der Ehegatten über 40 Jahre alt ist)

- Schwerbehindertenausweis ggf. mit Bestätigung einer Pflegestufe

- Nachweise über die Zahlung oder den Erhalt von Unterhalt/ Unterhaltsvorschuss


Kosten

Die Gebühr für die Ausstellung eines WBS beträgt 15,00 €.

 

Zahlungsart:

  • Barzahlung
  • EC Kartenzahlung

Ansprechpartner

Bürgerbüro
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
E-Mail

Frau Jehserick
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94299
E-Mail

Frau Schäfer
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94499
E-Mail

Frau Hübner
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94299
E-Mail

Herr Trzewik
Marktplatz 3
14806 Bad Belzig
Telefon (033841) 94200
Telefax (033841) 94499
E-Mail


Merkblätter

Anmerkung: Je nach Software auf Ihrem Computer kann es zu Problemen bei der Anzeige, beim Ausfüllen bzw. beim Ausdrucken von PDF-Dokumenten kommen. In diesem Fall speichern Sie bitte die Datei direkt auf Ihrem Computer ab (z.B. auf dem Desktop) und öffnen diese anschließend mit der aktuellen Version von Adobe Acrobat Reader (kostenfreie Software zur Anzeige von PDF-Dokumenten) oder eines der hier gelisteten Programme (Liste unvollständig).